Echtes Leder - zeitlos schön!

Die Seele des Schuhs


AusgangsmaterialWie in den Anfängen der Schuhherstellung ist auch heute noch echtes Qualitätsleder das beste Ausgangsmaterial für einen komfortablen Schuh. Gleichwohl werden auch Textilien und andere natürliche Materialien zusammen mit Leder in oftmals vielfältiger Handarbeit vernäht. Doch nur echtes Leder schützt den Fuß optimal vor den Witterungseinflüssen. Es hat einen angenehmen Griff und beeindruckt durch seine Hautfreundlichkeit.

Für die Herstellung eines Schuhs sind verschiedene Lederarten mit gänzlich unterschiedlichen Eigenschaften erforderlich. Sie werden abhängig vom Schuh ausgewählt. Speziell das Oberleder, also das Leder für das Schuhoberteil, muss je nach Schuhart und Anlass ganz unterschiedliche und spezifische Charaktereigenschaften aufweisen. Es kann geschmeidig und weich sein, sollte aber auch strapazierfähig und wasserabweisend sein.

Für eine Ledersohle wird sehr verschleißfestes Sohlenleder verwendet, die Brandsohle ist dagegen mit einem schweißbeständigem Leder ausgestattet. Im Innenraum des Schuhs ist natürlich ein sehr gut hautverträgliches und anschmiegsames Futterleder notwendig. Eine Oberflächenbehandlung der Narbenseite des Schuhoberteils verleiht dem Leder gezielt einen besonderen Effekt. Es kann zum Beispiel glänzend poliert oder matt geschliffen werden. Eine solche Veredelung der Oberfläche kann zudem die natürliche Widerstandsfähigkeit des Leders verbessern.


Oberleder Ledersohle Schuhkappe


Mit jeder Lage des flexiblen Leders wird der Schuh vollständiger. Je nach Machart eines Schuhs wird das Leder flexibel genäht oder durchgenäht.

Jedes Stück Leder ist ein Unikat, das sich mit einer individuellen Naturoptik präsentiert. Es variiert zwischen Glatt-, Rauh- und genarbtem Leder.

Die edlen Verzierungen entlang der Schuhkappe eines Maßschuhs werden auch heute noch von Hand zugeschnitten und gestanzt.