Bewegung /19. Dezember 2016

Schluss mit Weihnachtspfunden! Gesunde Menüs zum Fest

Besteck, in weihnachtlicher Serviette eingerollt mit kleinem Tannenzapfen

Weihnachten, das Fest der Liebe, ist auch die Zeit des Genießens. In besinnlicher Atmosphäre, wenn es draußen richtig kalt ist, schmeckt das Weihnachtsmenü am großen Esstisch im Kreise der Lieben einfach vorzüglich! Schade nur, dass viele traditionelle Gerichte auch nach dem Fest ihre Spuren auf unseren Hüften hinterlassen. Mit den richtigen Rezepten aber, können Sie das vermeiden. Lassen Sie sich von unseren Weihnachtsleckereien inspirieren, die Sie und Ihre Familie bestimmt glücklich machen und dabei lecker und gesund sind!

Weihnachts-Karpfen im Gemüsebett

Der Karpfen ist ein Weihnachtsklassiker und viel gesünder als die typische Weihnachtsgans. Dieser Fisch enthält wenig Fett, dafür aber viel Eiweiß, B-Vitamine und Omega-3-Fettsäuren, die den Stoffwechsel ankurbeln. Frisches, junges Gemüse dazu hält Ihren Vitamin- und Eisenhaushalt in Schwung.
Gebackener, ganzer Fisch im Gemüsebett

Für vier Personen brauchen Sie:

1 küchenfertigen Karpfen, 1 Zitrone, Salz/Pfeffer, 100 g Möhren, 100 g Porree, 200 g Kartoffeln, 1 Hand voll Kirschtomaten, 150 ml Brühe, 1 Lorbeerblatt, 1 Rosmarinzweig, ein Schuss saure Sahne, 50 g Butter.

Los geht’s!

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Den küchenfertigen Karpfen waschen, die Haut schräg einschneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Nach Belieben salzen und pfeffern und kleine Butterflöckchen in die eingeschnittene Haut drücken. Das Gemüse (bis auf die Tomaten) waschen, putzen, kleinschneiden und 2 Minuten blanchieren – das Wasser nicht weggießen, sondern davon 150 ml mit Instantbrühe anreichern und über das Gemüse, das Lorbeerblatt und den Rosmarin in eine gefettete Form gießen. Den Karpfen und die Tomaten darauf legen und das ganze 20 Minuten zugedeckt auf mittlerer Schiene garen. Beim Servieren noch etwas saure Sahne auf den Karpfen und das Gemüse geben.

Kräuter-Hähnchen mit Orangen und Cranberries

Hähnchenfleisch ist besonders fettarm und herrlich saftig! Cranberries machen Ihr Herz stark und sind zusammen mit der Orange absolute Vitamin-Powerfrüchte. Bei diesem Gericht wird gänzlich auf Butter verzichtet und nur natives Olivenöl verwendet, was wesentlich gesünder ist und zusammen mit dem Rosmarin ein tolles Aroma gibt!
Gebackene Hähnchenschenkel in weißer Backschale

Für vier Personen brauchen Sie:

1 Hähnchen von ca. 1,2 kg (wahlweise können Sie auch zwei große Hähnchenschenkel nehmen), 1 unbehandelte Orange, 3 Zweige Rosmarin, 3 EL Olivenöl, 1 Prise Zimt, Sternanis, 1 TL Paprikapulver edelsüß, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 1 Hand voll Cranberries.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Das Hähnchen abbrausen, trocken tupfen und mit einer Geflügelschere oder einem scharfen Messer achteln. Die Orange heiß waschen, halbieren und in Scheiben schneiden. Rosmarin grob zupfen. Alle Zutaten mit dem Olivenöl gut vermengen und mit Zimt, Paprika, Salz und Pfeffer würzen. Alles in eine gefettete Form geben, Sternanis, Kräuter und Cranberries darüber verteilen und etwa 45 Minuten braten – zwischendurch das Hähnchen wenden und nach Bedarf mit etwas Wasser übergießen, damit es schön saftig bleibt. Als Beilage passen zu diesem Gericht Kartoffeln mit Quark, wenn Sie mögen.

Großmutters Bratapfel mal anders

Natürlich darf am Weihnachtsabend der Nachtisch als krönender Abschluss eines Festmahls nicht fehlen! Wir haben uns einen Klassiker ausgesucht. Wie früher bei Großmutter gibt es herrliche Bratäpfel – aber in diesem Fall nicht mit süßen Rosinen, sondern mit wertvollen Nüssen und Cranberries gefüllt. Statt Vanillesoße gibt es leckeren leichten Vanillejoghurt als Begleiter.
Bratapfel mit Frucht-Nussfüllung auf weißem Dessertteller

Sie brauchen dafür:

4 mittelgroße Äpfel, am besten die Sorte Boskoop, 70 g getrocknete Cranberries, 100 g Walnusskerne, 1 EL Honig oder Ahornsirup, 1 TL Zimt, Saft einer Zitrone, 600 g Vanillejoghurt.

Die Cranberries und Walnüsse in grobe Stücke hacken. Mit Honig/Ahornsirup und Zimt vermischen. Eine kleine Auflaufform fetten und den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Äpfel waschen und mit einem Ausstecher das Kerngehäuse und etwas Fruchtfleisch entfernen. Den Hohlraum mit etwas Zitronensaft beträufeln. Nun so viel Nuss-Beerenmischung wie möglich hineinfüllen – den Rest können Sie auf dem Boden der Form verteilen. Etwa 15 Minuten backen und die Äpfel mit dem Vanillejoghurt anrichten.

Haben Sie Appetit und Lust auf ein kalorienbewussteres Fest bekommen? Dann schreiben Sie sich gleich eine Einkaufsliste! Bei dieser gesunden und leckeren Küche dürfen es dann auch mal ein oder zwei Plätzchen mehr vom bunten Teller sein. Wir wünschen Ihnen schöne Festtage!

Ähnliche Beiträge
Keine Kommentare
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
*Pflichtfelder