Bewegung /13. Februar 2019

Hallux valgus: Ursachen, Symptome und Hilfsmittel

Vamos Hallux valgus

Was ist Hallux valgus?

Die wohl häufigste Fehlstellung des Fußes ist der Hallux valgus, im umgangssprachlichen Gebrauch auch als Ballenzeh bekannt. Beim Hallux valgus verschiebt sich der erste Mittelfußknochen mit dem oberen Teil zum inneren Fußrand hin. Dadurch wird das Großzehengrundgelenk nach außen abgeknickt und eine Verbreiterung des Vorderfußes entsteht. Der sogenannte Spreizfuß, welcher dem Hallux valgus ohnehin vorausgeht, kommt ausgeprägter zum Vorschein. Diese Fehlstellung ist für Betroffene meist sehr belastend und verursacht einen unangenehmen Schmerz. Er kann jedoch behandelt werden. Und auch das richtige Schuhwerk kann zu einem geminderten Schmerzempfinden beitragen. Wie es zum Schiefstand der Großzehe kommt, welche Symptome die ersten Anzeichen für eine Fehlstellung sind und wie Sie diesen vorbeugen können, erfahren Sie heute bei uns.

Welche Ursachen gibt es für den Hallux valgus?

Der Entwicklung eines schmerzhaften Hallux valgus geht meist nicht nur ein bestimmter Auslöser voraus. Viel mehr sind es mehrere Faktoren, die als Ursache für die unangenehme Fehlstellung des Großzehengrundgelenks in Frage kommen können. Ein häufiger Grund ist das falsche Schuhwerk. Besonders zu enge Schuhe oder solche mit hohen Absätzen drücken die Zehen stark zusammen, sodass zu viel Druck auf Ihnen lastet. Dies ist darauf zurückzuführen, dass unsere Zehen tagtäglich durch die Nutzung von Socken und engem oder gar falschem Schuhwerk sehr eng aneinander anliegen und so nur über wenig Bewegungsfreiheit verfügen. Die Folge ist die Verformung der Zehen. Besonders Schuhe, die spitz zulaufen, begünstigen die Entwicklung eines Hallux valgus deshalb enorm. Die Zehen können sich weder zur Seite noch nach oben hin bewegen, sodass der Fuß und die Fußgelenke eine unnatürliche Haltung einnehmen. Und auch bei Schuhen mit hohen Absätzen oder Modellen, die zu klein sind, verstärkt sich der Druck auf den Vorderfuß, da die Zehen durch den Fußballen tiefer in die Schuhspitze gepresst und somit abgedrückt werden.

Schon gewusst? Die unangenehme Fehlstellung kann auch genetisch veranlagt sein. So wurde beobachtet, dass der Ballenzeh bei mehreren Mitgliedern einer Familie auftreten kann und somit also quasi vererbt wird. Ebenso verhält es sich mit einer allgemeinen Neigung zu schlafferem Bindegewebe, welches durch bestimmte Medikamente und Krankheiten, wie beispielsweise Rheuma, zusätzlich geschwächt wird.

Welche Symptome sprechen für einen Hallux valgus?

Vor dem eigentlichen Schiefstand der Zehen kommt es zu einer Verbreiterung des Vorderfußes, was als erstes Anzeichen für eine Fehlstellung gilt. Dadurch, dass sich die Belastung nun mehr auf die mittleren Zehen auswirkt, können diese anfänglich schmerzen, bevor sich schließlich der typische Ballen am Großzeh bildet. Damit einhergehend können Rötungen auftreten oder weitere Schwellungen entstehen. Durch den anhaltenden und immer stärker werdenden Druck auf den Zehen und dem Vorderfuß entstehen beim Tragen von normalem Schuhwerk schließlich oftmals auch starke Schmerzen im Bereich des Mittelfußknochens. Höchste Zeit also, um die Zehenknochen zu entlasten und den anhaltenden Druck mit dem richtigen Schuhwerk zu mindern. Je früher Sie Schmerzen oder Beschwerden entgegenwirken, desto eher kann der Hallux valgus behandelt und das mögliche Entstehen von Arthrose verhindert werden. Zögern Sie deshalb nicht, bereits bei den ersten Symptomen einen Arzt aufsuchen und sich neben weiteren Behandlungsschritten auch über geeignetes Schuhwerk zu informieren. Mit praktischen Hilfsmitteln sowie speziellen Schuhen für Fehlstellungen, wie dem Hallux valgus, investieren Sie in Ihre Fußgesundheit und sorgen durch ein vermindertes Schmerzempfinden noch dazu für eine spürbare Erleichterung in Ihrem Alltag.

Sorgt für Entlastung: Geeignetes Schuhwerk von Vamos

Vamos Hallux Valgus Schuhe

Hat sich bei Ihnen ein Hallux valgus gebildet, sollten Sie in jedem Fall auf das richtige Schuhwerk achten. Besonders wichtig ist, dass es sich um flache und bequeme Schuhe handelt. Um Ihre Fußmuskulatur dauerhaft zu stärken und das Bindegewebe zu straffen, empfiehlt es sich außerdem, den Hallux valgus mit Physiotherapie zu behandeln. Kraft- und Beweglichkeitsübungen helfen Ihnen dabei, Ihre Zehen zu trainieren und sie gerade zu halten. Für die alltägliche Entlastung Ihrer Füße finden Sie in unserem »Online Shop zudem eine spezielle Auswahl an Modellen, die die idealen Begleiter für beanspruchte und von Fehlstellungen oder starken Schwellungen geplagte Füße sind. Für die dauerhafte Behandlung eines Hallux valgus raten wir Ihnen, auf bequeme und zugleich speziell gefertigte Modelle wie den »Schnürschuh „Hamburg“ von Waldläufer zu setzen. Die praktische Ortho-Tritt-Ausstattung sowie das dehnbare Stretchmaterial im Seitenbereich des modischen Schnürschuhs eignen sich besonders gut für die Entlastung Ihrer Füße. Auswechselbare und gepolsterte Fußbetten wirken durch den Wirkstoff Faro antibakteriell und tragen zu einer gesunden Fußhygiene bei. Lose Einlegesohlen oder flexible Schaumstoffpolster sorgen schließlich für zusätzlichen Tragekomfort.

Hilfsmittel für den täglichen Gebrauch

Um Schmerzen nachhaltig zu lindern, gibt es zudem viele kleine Hilfsmittel, die Sie in Ihrem Alltag nutzen können. So wirken spezielle Einlagen dem Spreizfuß entgegen, indem sie das Vorder- und Innenfußgewölbe stützen und entlasten Ihre Füße und Zehen. Mit »Hallux valgus-Einlagen können Sie dem weiteren Fortschreiten der Fehlstellung vorbeugen und Schmerzen bei Bewegungen verringern. »Korrekturschienen und Bandagen hingegen korrigieren den Schiefstand bis zu einem gewissen Punkt und unterstützen die Heilung nach einer Operation, die allerdings nur dann nötig ist, wenn die Ausprägung der Fehlstellung bereits sehr stark vorangeschritten ist. Um eine solche Maßnahme zu vermeiden, lohnt es sich also, frühzeitig in Ihre Fußgesundheit zu investieren und unangenehme Fehlstellungen durch verschiedene Behandlungsmöglichkeiten und unterstützendes Schuhwerk schonend auszugleichen.

Sie möchten gern mehr über unser Sortiment für empfindliche oder stark beanspruchte Füße erfahren oder haben weitere Fragen zum Thema Hallux valgus? Lassen Sie es uns in den Kommentaren gerne wissen – wir kümmern uns um Ihr Anliegen!

Unsere Empfehlungen

Ähnliche Beiträge
Keine Kommentare
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
*Pflichtfelder