Wir Vamos /10. Oktober 2017

Von Generation zu Generation – Kinderfragen rund um das Thema Älterwerden

Großmutter, die ihren Enkel anlacht.

Jede Generation hinterlässt ihre Spuren – darum geht es in unserer neuen TV-Kampagne. Wer Kinder oder Enkelkinder hat, weiß: Kaum etwas ist schöner, als mehrere Generationen auf einmal zusammen kommen zu lassen. Die Älteren freuen sich an den Kleinen, und die lernen von den Erfahrungen der Erwachsenen – und umgekehrt! Fragen wie „Weshalb ist der Himmel blau?“ sind im ersten Moment lustig, und dann kommen wir ins Schwitzen und suchen nach einer passenden Antwort. Beim Versuch, die Welt zu verstehen, kommen schon auch einmal Omas weiße Haare, Opas dicker Bauch oder die große Nase von Papa zur Sprache! Wir finden, das ist eine tolle Gelegenheit, Humor zu beweisen und gleichzeitig den Kindern zu zeigen, wie jede Lebensphase ihre ganz eigenen, wunderbaren Facetten hat. Wir haben uns einmal umgehört, mit welchen Fragen Kinder versuchen, das Altern zu verstehen – und haben uns Gedanken gemacht, wie man trotz Schmunzeln eine aufrichtige Antwort geben kann!

Weshalb hast Du so viele Striche um die Augen?

Striche? Augen? Wenn dann die kleinen Finger die feinen Linien um Omas Augen nachzeichnen, fällt endlich der Groschen und es kommen gleich noch ein paar Lachfältchen hinzu. Und was antworten Sie? „Das sind Falten! Die sind etwas Tolles, denn sie zeigen, wie viel ich schon erlebt, geliebt und gelacht habe! Je älter wir werden, desto mehr davon sammeln wir. Das gibt nicht nur Charakter, sondern erzählt auch eine Geschichte – meine Geschichte, und in der bist Du ein ganz wichtiger Teil. Und diese, diese, und diese Lachfalte hast du mir geschenkt!“

Gab es noch Dinosaurier, als du klein warst?

Großeltern und Enkelkinder auf einer Brücke.
Eine gute Gelegenheit für eine kindgerechte Geschichtsstunde! Es ist für Kinder gar nicht so einfach, das Alter einer Person zu schätzen – der Unterschied zwischen 30 und 100 ist vollkommen hinfällig, weil beide Zahlen unglaublich groß erscheinen und ein einziges Jahr für die Kleinen wie eine halbe Ewigkeit erscheint. Erinnern Sie sich nicht auch noch an die unglaublich langen Sommer Ihrer Kindheit, die aber eigentlich nur ein paar Wochen dauerten? Eine aufgemalte Zeitleiste mit bunten Strichen für die Dinosaurier, die Geburtstage von Eltern und Großeltern und für die eigene Geburt ist eine schöne Idee, um zu zeigen, wie alt die Erde schon ist. Danach heißt es dann: » Bequeme Schuhe anziehen und ab ins nächstgelegene Naturkundemuseum zum Dino-Schauen – da lernen Kleine wie Große immer wieder etwas dazu!

Was ist das Schönste am Älterwerden?

So fragt das kleine Mädchen in unserem » aktuellen TV-Spot. Wir finden Omas Antwort toll – und zwar nicht nur, weil sie offensichtlich ein großer Vamos-Fan ist und ihre Liebe zu Schuhen mit der Enkelin teilt! Vor allem gefällt uns, was zwischen den Zeilen steht: „Das Schönste am Älterwerden ist es, genau zu wissen, was ich will! Ich richte mich nicht nach Trends, sondern danach, was mir gut tut – ob das weiße Haare sind, mit denen ich mich schön fühle, oder fußgesunde Schuhe, in denen ich locker den ganzen Tag mit einem kleinen Energiebündel mithalten kann. Ich messe mein Alter an Aktivität, Humor und Interessen und kann tun und lassen, was ich will. Das ist das Schönste am Älterwerden!“ Kommt Ihnen das bekannt vor? Das dachten wir uns schon – wir kennen doch unsere Vamos-Kundinnen!
Großmutter, die zwei kleine Küken in der Hand hält.
Hat ihr Kind Gelegenheit, sich mit älteren Menschen auszutauschen? Oder haben Sie ein Enkelkind, mit dem Sie gerne Zeit verbringen? Auch wenn man ganz schön aus der Puste kommt, hält gerade das uns jung – und damit meinen wir fröhlich, beweglich und mit schönen Lachfalten um die Augen! Und übrigens – der Himmel sieht blau aus, weil Sonnenlicht aus vielen verschiedenen Farben besteht. Auf dem Weg zu uns durch die Atmosphäre wird das Licht von Hindernissen wie Staub und Gasmolekülen immer wieder umgelenkt und dabei in die verschiedenen Farben aufgespalten. Die blauen Lichtstrahlen werden an wolkenlosen Tagen am weitesten verteilt – und so können wir sie am besten von allen sehen.
Und zu guter Letzt ein kleiner Tipp von uns, wenn Sie auf die nächste Frage Ihres Lieblings die Antwort aber nicht kennen, sagen Sie einfach: Das muss ich nachschauen. Denn auch das ist eine wichtige Lektion – selbst wir Erwachsene lernen nie aus!

Ähnliche Beiträge
Keine Kommentare
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
*Pflichtfelder