Mode & Marken /29. Januar 2018

Stiefel – eine stilvolle Basis bei Wind und Wetter

Stiefel mit gepunkteter Strumpfhose kombiniert

Klassische Stiefel gehören als universelle Alleskönner zur Grundausstattung jeder Schuhsammlung. Kein Wunder, denn mittlerweile findet man eine Fülle an Modellen, die sich zu jedem Outfit wunderbar kombinieren lassen und Ihre Füße besonders bei eisigen Temperaturen kuschelig warmhalten. Stiefelliebhaberinnen schätzen besonders, dass sie vielseitig einsetzbar sind und selbst aus dem schlichtesten Outfit einen aparten Look zaubern können. Wir geben Ihnen einen kleinen Einblick in die Welt unseres Winter-Favoriten, mit dem Sie immer perfekt gekleidet und vor Wind und Wetter perfekt geschützt sind!

Praktisch und robust – die ersten Stiefel der Geschichte

Wussten Sie, dass das wohl älteste Zeugnis unseres heutigen Schuhlieblings auf einer steinzeitlichen Wandmalerei der berühmten Altamira-Höhle in Spanien zu sehen ist? In seiner Grundform ist der Stiefel dadurch erkennbar, dass die Schafthöhe bis mindestens zum Knöchel oder über ihn hinaus reicht. Die Geschichte des beliebten Schuhwerks reicht also viele Jahrtausende zurück. Die ersten wirklichen Stiefelträger waren schließlich Soldaten, Bergsteiger und Feuerwehrleute, die das Schuhwerk für den beruflichen Einsatz nutzten. Im alten Griechenland und Rom waren stiefelartige, flache Schuhe sowohl bei Männern als auch Frauen sehr beliebt. Im 12. und 13. Jahrhundert wurden die bis dato flachen Sohlen mit Absätzen versehen, um beim Reiten nicht aus den Steigbügeln zu rutschen.

Reitstiefel mit Absatz

Der Siegeszug zum noblen Fußkleid

Ab dem 14. Jahrhundert ersetzte der modische den funktionellen Aspekt. Stiefel wurden ab diesem Zeitpunkt nicht mehr nur für berufliche Zwecke, sondern maßgeblich für das reiche Bürgertum und den Adel hergestellt. Stiefel aus dieser Zeit zeichneten sich durch reichliche Verzierungen, Riemen und den Einsatz von luxuriösen Materialien wie Samt und Seide aus. Bis ins 18. Jahrhundert hinein wurden Stiefel exklusiv für die wohlhabende Bevölkerung hergestellt und etablierten sich als standesgemäßes Accessoire für Männer und Frauen. Erst mit der industriellen Revolution wurden Stiefel in Serie hergestellt und so für die breitere Masse zugänglich. Zum echten Klassiker ist das Schuhmodell mit hohem, eng anliegendem » Schaft und mittelhohem Absatz aus hochwertigem Qualitätsleder avanciert.

Outfit mit Stiefeletten

Modisch vom Knöchel bis zum Knie

Bei der großen Modellvielfalt ist es nicht immer einfach, den Überblick zu behalten. Grundsätzlich unterscheidet man daher zwischen Stiefelarten mit niedriger und hoher Schafthöhe. Varianten wie der Ankle Boot, der Chelsea Boot oder die Schnürstiefelette haben einen niedrigen Schaft, der bis leicht über den Knöchel reicht – sie gehören zu den » Stiefeletten. Von Stiefeln spricht man grundsätzlich erst, wenn der Schaft des Schuhs mindestens bis knapp unter das Knie reicht. Zu den beliebtesten hohen Stiefelmodellen zählen die Westernstiefel im Cowboy-Stil, die besonders gern über engen Jeans getragen werden. Sie fallen durch ihre schräge Absatzform, eine spitz-zulaufende Kappe und ihren engen Schaft auf. Fransen und Ziernähte verleihen ihnen ihr charakteristisch-derbes Aussehen. Lange aus der Mode verschwunden waren die Plateaustiefel, die nun zu unserer Freude wieder zurückkehren. Sie eignen sich für einen besonderen Auftritt am Abend und zeichnen sich natürlich durch ihren auffälligen Absatz aus. Ebenfalls ein absoluter Klassiker ist der Reitstiefel: Er hat einen hohen, eng anliegenden Schaft, einen mittelhohen Absatz und besteht meist aus hochwertigem Glattleder in elegantem Schwarz oder Braun.

Stiefeletten aus rotbraunem Glattleder

Wollen Sie Ihre Lieblingsstiefel in der Freizeit oder zur Arbeit im Büro tragen, haben Sie schier endlose Möglichkeiten sie zu kombinieren. Besonders chic sehen hohe Stiefel zu einem Bleistiftrock, einer Bluse und einem Blazer aus – aber auch unter einer gerade geschnittenen Kostümhose können Sie Ihr Outfit stilvoll ergänzen. Zum nächsten Treffen mit Ihren Freundinnen können Sie Ihre Stiefel besonders schön zu einem kuscheligen Longpullover und Leggins zur Geltung bringen. Gerade in der kälteren Jahreszeit, wenn die Temperaturen in den Minusbereich fallen, können Sie gefütterte Stiefel zu einem modischen Wollmantel oder einer Daunenjacke stilvoll kombinieren. Eine einfache Jeans zu Stiefeletten und einer Steppjacke verleiht Ihrem Outfit eine sportlich-feminine Note. Viele Stiefelmodelle erhalten Sie mit praktischem Reißverschluss, sodass Sie ganz leicht hinein- und raussteigen können. Seit Neustem erfreuen sich auch Stiefel-Modelle mit aufwendiger Schnürung als Hingucker wieder größerer Beliebtheit.

Welcher Stiefel-Typ passt zu mir?

braune Stiefel und dazu passende Handtasche

Aufgrund der Fülle an Varianten und Stilen haben große sowie kleine Frauen die Qual der Wahl sich für ihr favorisiertes Modell zu entscheiden. Die Allround-Schuhe können kleinere Frauen dank Absatz oder Plateau ein paar Zentimeter größer schummeln und die Beine optisch strecken. Gehören Sie zu den größeren Frauen, so können Sie ohne Bedenken Stiefel mit niedrigem oder hohem Schaft tragen. Dennoch sollten auch Frauen darauf achten, dass der Absatz nicht zu hoch ist, da die Längsachse dadurch überbetont werden könnte – auch Ihre Füße werden es Ihnen danken. Letztendlich entscheidet jedoch wie immer der persönliche Geschmack darüber, in welches Stiefel-Modell wir uns verlieben.

Wie Sie erfahren haben, sind Stiefel wahre Allround-Schuhe und sorgen gerade an kalten Tagen zuverlässig für einen sicheren Tritt und gewärmte Füße. Obwohl sie einst mit besonderem Augenmerk auf ihre Funktionalität entworfen wurden, punkten Stiefel heute besonders durch ihre modische Vielfalt und sind in den Wintermonaten unsere zuverlässigen Begleiter.

Ähnliche Beiträge
Keine Kommentare
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
*Pflichtfelder