Mode & Marken /1. Juni 2017

Vom kleinen Urlaubsflirt zur großen Sommerliebe: So pflegen Sie Sandalen

Legebild mit Sandalen, Tasche, Portemonnaie, Sonnenbrille und Muschel

Sie sind unsere treuen Begleiter und bei ausgedehnten Spaziergängen im Park, beim Strand- oder Freibadbesuch ebenso dabei wie beim Eis essen oder beim Erkunden fremder Städte – gemeint sind Sandalen, die unseren Füßen in den warmen Sommermonaten Komfort bieten und sie zu einem schmucken Hingucker machen. Aber bei all den täglichen Unternehmungen, der Sonneneinstrahlung und so manchem Klecks Sonnencreme vom letzten Badeausflug können Sandalen schnell unansehnlich werden.
Während wir im Winter mit verschiedenen Schuhcremes und Sprays für Stiefel, Stiefeletten und Co. hantieren müssen, machen es uns Sandalen ein wenig leichter, denn sie benötigen im Allgemeinen weniger Pflegeprodukte. Das heißt aber nicht, dass Sie Sandalen nicht regelmäßig pflegen sollten! Damit die Sommerliebe zwischen Ihnen und Ihren Sandalen länger als eine Saison hält, haben wir für Sie ein paar Schuhpflegetipps parat, die Ihre Lieblinge länger neu aussehen lassen.

Auf die richtige Pflege kommt es an

Frau mit rot lackierten Zehennägeln und modischen Sandalen

Glattleder-Sandalen pflegen Sie am besten mit einer leichten Lederlotion, denn so bleibt das Material länger geschmeidig. Vergessen Sie nicht die gelochten Stellen an der Schnalle, denn besonders hier macht sich durch häufiges Tragen ein Abrieb schnell bemerkbar. Verwenden Sie ein erbsen- bis kirschgroßen Klecks, je nach Sandalengröße, sowie ein weiches Tuch und arbeiten Sie die Lotion sanft ins Leder ein.

Keilsandalen können Sie je nach Beschaffenheit mit einer leichten Lederpflege oder einem feuchten Tuch und ein wenig sanftem Spülmittel reinigen. Bei Keilsandalen mit einer Bastsohle empfehlen wir, vor dem ersten Tragen den Schuh ausführlich mit einem Imprägnierspray zu behandeln, damit sich Staub und Schmutz nicht zu stark in den Fasern festsetzen. Sollte sich dennoch der ein oder andere Fleck im Stoff befinden, hilft ein feuchtes Tuch mit einem Tropfen Spülmittel, das Sie leicht in den Stoff eintupfen können. Wenn der Keilabsatz aus Korkmaterial ist, sollten Sie die Sohle möglichst nur mit einem trockenen Tuch leicht abwischen.

Sandalen mit Korkbetten reinigen Sie am besten mit einer Bürste mit groben Borsten, um den Schmutz optimal aus dem Fußbett zu entfernen. Nutzen Sie dafür einen Schuhreiniger, der speziell für Ledersohlen ist, und ein wenig lauwarmes Wasser. In dieser Lauge tränken Sie die Bürste und bürsten das Fußbett dann gegen die Strichrichtung leicht aus. Um die Sohle nicht zu schädigen, sollten Sie darauf achten, dass die Bürste nicht tropfnass ist. Bevor Sie die Sandale wieder anziehen, lassen Sie sie mindestens über Nacht ordentlich trocknen. Rauleder-Sandalen pflegen Sie am besten nach jedem Tragen mit einer groben Bürste und sprühen sie danach mit ein wenig Imprägnierspray ein.

Luftige Begleiter für den Sommer

 
Meeressand, Staub und Schweiß: Sandalensohlen müssen eine Menge aushalten, daher sollten sie auch bei der Pflege nicht vernachlässigt werden. Am besten wischen Sie die Sohlen nach einem erlebnisreichen Sommertag mit einem feuchten Tuch leicht ab und verwenden in regelmäßigen Abständen eine leichte Leder-Lotion.

Aber neben der richtigen Schuhpflege hilft auch die passende Fußpflege dabei, Ihre Sandale länger neu zu halten. Wenn Ihre Füße im Sommer stark schwitzen, empfehlen wir Ihnen, Fußpuder zu benutzen. Dieser deodoriert den Fuß, hilft bei unangenehmen Gerüchen und verhindert unschöne Verfärbungen auf der Schuhsohle.

Ein Geheimtipp bei Fußabrieb ist übrigens Kaisernatron: Das kleine Wundermittel für den Haushalt macht nicht nur Ihre Wäsche weiß und sorgt in Verbindung mit lauwarmem Wasser für ein entspannendes Fußbad, sondern auch für saubere Sandalensohlen. Mischen Sie einfach ein Tütchen Natron mit warmem Wasser. Nehmen Sie nun ein kleines Schwämmchen und ein wenig Lederseife, die Sie im Schuhfachhandel kaufen können, und tränken Sie das Schwämmchen in die Natron-Lauge. Reiben Sie anschließend leicht über die Seife. Jetzt geht es vorsichtig an die Sohle: In kreisenden Bewegung arbeiten Sie die Wirkstoffe in die Sohle ein und wischen die Reste mit einem sauberen Tuch weg. Lassen Sie nun die Sandalen im Schatten an der frischen Luft ausreichend trocknen.

Sie sehen, mit ein wenig Zeit und Pflege ist es ganz einfach, Sommerschuhe länger schön zu halten. Haben Sie bestimmte Pflegetricks für Ihre Schuhe? Wir freuen uns auf Ihre Erfahrungen!

Unsere Empfehlungen

Ähnliche Beiträge
Keine Kommentare
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
*Pflichtfelder