Stilberatung /7. September 2017

Wildleder, Animalprints und zarte Blüten: So abwechslungsreich wird der Sneaker-Herbst

lachende Frau in sportlichem Look

Ist es Ihnen auch schon aufgefallen? Die langen Sommernächte werden Stück für Stück kürzer und die Frühaufsteher unter Ihnen begrüßt morgens schon der unverkennbar würzige Geruch nach Herbst. Keine Frage, bald färben sich die Blätter ein – nicht mehr lange, und wir kuscheln uns wieder in mollige Strickjacken und die Sommerschuhe werden für die nächste Saison verstaut. Freuen Sie sich auf diese goldenen Herbsttage und verbringen Sie so viel wie möglich Zeit an der frischen Luft! Mit dem passenden Schuhwerk sind ausgedehnte Herbstspaziergänge gleich noch einmal so schön, ob im Park oder draußen im Wald; wie gut, dass uns Sneaker in dieser Saison modisch noch immer beschäftigen. In der Vamos-Stilberatung zeigen wir Ihnen die Trends für den Herbst und wie man sie am besten kombiniert.

Sportlich-elegantes Wildleder


 

Wildleder ist der Kombipartner der Saison. Unerlässlich für das unkomplizierte Freizeitoutfit ist demnach auch ein » sportlicher Wildledersneaker. Dieses Modell vereinbart die Eleganz eines Schnürschuhs mit der Bequemlichkeit eines Turnschuhs, was ihn doppelt attraktiv macht. Besonders trittsicher wird er durch die stabile Gummisohle, die Ihnen auch in unwegsamen Gelände den nötigen Halt verleiht. Der Sneaker ist in zwei tollen Farbnuancen erhältlich, die sich vielseitig geben. Ein toller Hingucker sind die Sternapplikationen, mit denen der Schuh den nötigen Pfiff erhält. Gestylt wird ganz unprätentiös zur Jeans, wobei Sie hier ruhig auch zur farbigen Variante greifen dürfen: Ob tagsüber mit einem schlichten Shirt oder abends mit schimmerndem Top und Stepp-Blouson, dieser Schuh macht alles mit. Solange das Wetter noch hält, sieht er auch toll zu einem femininen Jeansrock aus.

Auffällige Blockfarben und Animalprints


 

Bei diesem Modell finden Sie das modische Dauerthema Sneaker frisch und jugendlich interpretiert. Er ist das sportlichste Modell, das wir Ihnen vorstellen, und hat alle bequemen Eigenschaften eines Sportschuhs wie die weiche, rutschfeste Sohle, unter der Ferse verstärkt für einen besonders leichten Tritt sowie die abgerundete Spitze und eine klassische kurze Schnürung. Mit » dem außergewöhnlichen Mustermix fällt dieser Sneaker jedoch besonders angenehm auf: Knalliges Rot mischt sich mit schlichtem schwarzen Velours und einem zurückhaltenden Animalprint. Damit liegen Sie in dieser Saison im Trend. Bei einem Schuh, der so hervorsticht, sollten Sie beim Styling unbedingt auf ähnliche Farben sowie ein eher lässiges Outfit achten: Eine legere Hose in Grau – Jeans funktionieren hier ebenso wie eine lockere Stoffhose –, ein Oberteil in Schwarz und wenn Ihnen ein wenig nach Übermut ist, dann runden ein roter Trenchcoat oder eine Canvasjacke das Outfit perfekt ab. Da es jetzt langsam kühler wird, sind Mütze und Schal sowieso die perfekten Accessoires, um schöne Farbakzente zu setzen.

Schlichtes Grau mit zarten Blüten


 

Da schlägt das romantische Herz gleich ein paar Takte schneller! Dieser wunderschöne Sneaker wird ganz sicher der Liebling der Saison. Er kommt betont schlicht daher, erobert uns aber mit seiner » aufwendigen Blumenapplikation. Dieses hochwertige Detail macht den Schuh zu etwas ganz Besonderem. Die angesagte Knöchelhöhe ist nicht nur bequem, die Schnürung sorgt auch für stabilen Halt und guten Tritt. Ganz nebenbei halten die Schuhe auch an den ersten kühlen Tagen angenehm warm. Beim Styling dürfen Sie sich ganz weiblich geben: Kombinieren Sie Jeans – umkrempeln nicht vergessen! – und eine weich fallende weiße Bluse oder ein Shirt in A-Linie. Ein schönes Detail sind Blumenmuster, die sich zum Beispiel in der Strickjacke oder auf dem Oberteil wiederholen, aber auch zarte Spitze unterstreichen den femininen Look. Dabei verträgt der Sneaker in Mittelgrau sowohl pastellige Töne als auch kräftigere Farben.

Dank dieser tollen Styling-Varianten möchten wir den Trendschuh Sneaker in dieser Saison gar nicht mehr ausziehen!

Ähnliche Beiträge
Keine Kommentare
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
*Pflichtfelder