Bewegung /4. Oktober 2019

Tipps für mehr Bewegung im Alltag

vamos_tipps_bewegung_alltag

Gesundheit, Energie und eine aktive Lebensweise wünschen sich die meisten Menschen. Leider haben aber auch viele das Gefühl, keine Zeit für Sport und Fitness zu haben. Dabei gibt es einfache Möglichkeiten, um im Alltag ein bisschen aktiver zu sein.

Was bringt mehr Bewegung im Alltag?

Wer regelmäßig sportlich aktiv ist, tut etwas Wichtiges für seine Gesundheit. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, dass Erwachsene pro Woche etwa 150 Minuten körperlich aktiv sein sollen. Doch seien Sie unbesorgt, es muss nicht in hochintensiven Leistungssport ausarten. Bereits einfache Aktivitäten wie Spazierengehen, Wandern oder Fahrradfahren können zur Gesundheit beitragen. Wissenschaftlichen Studien zufolge können etwa 6.000 Schritte pro Tag das Risiko für einen Herzinfarkt senken. Bewegungen wie das Laufen an der frischen Luft wirken sich allgemein positiv auf das Wohlbefinden aus. Die Experten der WHO bestätigen zudem, dass mehr körperliche Bewegung das Risiko für nicht-infektiöse Krankheiten, Depressionen und vorzeitige Demenz senkt.

Nicht zuletzt wirkt sich die sportliche Aktivität auf den Energieverbrauch aus, denn wer sich mehr bewegt, verbraucht auch mehr Kalorien. Somit kann Bewegung im Alltag auch gegen Übergewicht und damit einhergehende Beschwerden helfen.

Weil Bewegung gut tut und gesund ist, haben wir im Folgenden elf Tipps zusammengefasst, die Ihnen helfen können, mehr Bewegung in Ihren Tagesablauf zu bringen. Lassen Sie sich dazu inspirieren, jeden Tag ein bisschen mehr Fitness zu integrieren. Fangen Sie langsam an, nehmen Sie Ihren inneren Schweinehund gewissermaßen an die Leine und freuen Sie sich über jeden Erfolg. Und denken Sie daran: Jeder Schritt zählt zur Gesundheit!

Tipp 1: Kurze Strecken zu Fuß gehen

Nutzen Sie die Chance und gehen Sie kurze Strecken einfach zu Fuß. Wenn Sie laufen anstatt sich in Auto, Bus oder Bahn zu setzen, haben Sie bereits etwas für Ihre Gesundheit getan. Ein Fitnesstracker oder eine App kann als Motivation dienen. Legen Sie darin ein tägliches Schrittziel fest und machen Sie so das Laufen von kurzen Strecken zur Gewohnheit.

Tipp 2: Ein Spaziergang nach dem Mittagessen

Sicher kennen Sie die Redensart „Nach dem Essen soll man ruh’n oder tausend Schritte tun.“ Sie entscheiden sich nun selbstverständlich für den kurzen Spaziergang nach dem Essen. Gehen Sie nach einem reichhaltigen Mittagessen eine Runde um das Haus. Die Bewegung an der frischen Luft kann die Verdauung fördern und Sie fühlen sich wieder fit und munter.

vamos_tipps_bewegung_alltag

Tipp3: Sich zum Spazierengehen verabreden

Verabreden Sie sich mit Ihren Freunden zur Abwechslung mal nicht im Café. Treffen Sie sich stattdessen zum Beispiel zu einem Spaziergang durch den Park oder durch den Wald. So sind Sie gemeinsam aktiv und tun etwas für die Gesundheit anstatt nur zu sitzen.

Tipp 4: Treppensteigen statt Rolltreppe fahren

Treppensteigen ist eine der effektivsten Fitnessübungen, die wir in unseren Alltag einbauen können. Es kann die Beinmuskulatur und die Sehnen stärken. Doch Rolltreppe oder Aufzug sind viel bequemer. Keine Angst, Sie müssen nicht ab sofort nur noch die Treppe nehmen. Fangen Sie langsam an und laufen Sie beispielsweise zuerst nur zwei Etagen. Steigern Sie sich langsam, wenn Sie sich fit fühlen.

vamos_tipps_bewegung_alltag

Tipp 5: Eine Haltestelle zu Fuß gehen

Wenn Sie häufig mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, können Sie ab und zu einmal eine Station früher aussteigen und den Rest des Weges laufen. So haben Sie schon wieder ein paar Schritte mehr auf Ihrem Bewegungskonto.

Tipp 6: Hausarbeit als Fitness-Übung

Ja, auch bei Haushaltstätigkeiten wie Wohnung putzen, den Geschirrspüler ausräumen oder Staubsaugen haben Sie die Chance, Ihr Bewegungslevel zu erhöhen. Sie können sich beispielsweise Musik anschalten und tanzend die Wohnung putzen oder Sie verbinden das Ausräumen des Geschirrspülers mit ein paar Kniebeugen.

vamos_tipps_bewegung_alltag

Tipp 7: Einen entfernten Parkplatz wählen

Wer mit dem Auto unterwegs ist, ärgert sich, wenn er keinen Parkplatz direkt vor dem Ziel findet. Ändern Sie Ihre Einstellung und wählen Sie zum Beispiel im Einkaufszentrum bewusst einen Parkplatz, der weit weg ist. Auch hier gilt das Motto „Jede Bewegung zählt“. Die Schritte, die Sie dann zum Eingang und wieder zum Auto gehen müssen, können Sie mit auf dem Konto der zusätzlichen Bewegung im Alltag verbuchen.

Tipp 8: Öfters mal das Fahrrad nehmen

Kurze Wege können Sie zu Fuß erledigen, für mittlere Strecken können Sie auf das Fahrrad steigen. Die Bewegung beim Fahrradfahren ist gut für das Kniegelenk und stärkt die umliegenden Muskelgruppen. Es lohnt sich also schon, wenn Sie das Auto einmal mehr stehen lassen.

vamos_tipps_bewegung_alltag

Tipp 9: Auch beim Fernsehen aktiv sein

Sie schauen gerne Serien und Filme? Dann machen Sie es sich nun nicht mehr auf der Couch bequem. Rollen Sie stattdessen die Yoga-Matte aus und führen Sie nebenbei ein paar Dehn- oder Kraftübungen aus. Wenn Sie einen Hometrainer besitzen, dann können Sie das Gerät auch vor dem TV-Gerät platzieren und beim Fernsehen ein paar Kilometer Rad fahren.

Tipp 10: Stehend telefonieren

Auch der Arbeitsalltag im Büro bietet ein paar Möglichkeiten für mehr Bewegung. So können Sie einfach einmal im Stehen telefonieren. Dabei werden Sie auch etwas hin- und hergehen und schon haben Sie wieder etwas für Ihre Gesundheit getan.

vamos_tipps_bewegung_alltag

Tipp 11: Arbeitspausen für Bewegung nutzen

Wenn Sie lange sitzen müssen, dann können Sie einfach unter dem Tisch mit den Füßen wippen: von den Zehenspitzen zu den Fersen und wieder zurück. Diese Bewegung aktiviert die Wadenmuskeln und kann sich positiv auf die Venen auswirken. Nutzen Sie kurze Arbeitspausen auch, um kurz aufzustehen und sich die Beine zu vertreten.

Dies sind noch längst nicht alle Möglichkeiten, die es gibt, um den Alltag etwas gesünder und bewegungsreicher zu gestalten. Welche Tipps für mehr Fitness im täglichen Leben kennen Sie? Verraten Sie es uns in den Kommentaren – wir sind gespannt!

Ähnliche Beiträge
Keine Kommentare
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
*Pflichtfelder