Ratgeber /5. August 2019

Gut zu Fuß unterwegs: Was Ihre Füße über Sie aussagen

vamos-was-fuesse-ueber-uns-aussagen

Unsere Füße zeigen den gesamten Tag über vollen Einsatz. Ob beim Sport, beim Spazierengehen oder beim Stadtbummel, auf unsere Füße können wir uns jederzeit verlassen. Sie tragen uns durch unser gesamtes Leben und geben uns Halt und Stabilität. Umso wichtiger, dass wir sie regelmäßig pflegen und darauf achten, geeignetes Schuhwerk zu tragen. Apropos – damit Ihre Füße stark und gesund bleiben, empfehlen wir Ihnen, beim nächsten Schuhkauf nicht nur auf die » richtige Größe, sondern auch auf die Form und die » Weite Ihrer neuen Schuhe zu achten. Immerhin gibt es nicht nur viele verschiedene Fuß- sondern auch Zehenformen, an denen Sie sich bei der Auswahl des richtigen Schuhwerks orientieren können. Finden Sie gemeinsam mit uns heraus, welche Fußform sich für welche Schuhe am besten eignet und was Ihre Füße über Sie aussagen.

Fußanalyse: Das sind die verschiedenen Fußformen

Anhand der Länge und der Form Ihrer Füße und Ihrer Zehen können Sie erkennen, welcher Fußtyp Sie sind. Die drei gängigsten Fußformen sind der ägyptische, der römische und der griechische Fuß, während die germanische Fußform eher selten in Europa vorkommt:

vamos-was-fuesse-ueber-uns-aussagen

Ägyptischer Fuß

Die ägyptische Fußform ist in Europa sehr verbreitet und weist einen besonders ausgeprägten großen Zeh auf. Zudem sind die Füße schräg geneigt und die restlichen Zehen fallen gleichmäßig ab. Sie sind außerdem auch ein wenig kürzer als der große Zeh. In Europa weisen über 50 % der Menschen die ägyptische Fußform auf, sodass die meisten Schuhgrößen daran angepasst sind. Menschen mit dieser Fußform wird außerdem nachgesagt, dass sie besonders freundlich sind, einen Blick für Ästhetik haben und gut mit ihren Mitmenschen umgehen können.

Unsere Schuh-Empfehlung: Wenn Sie eine ägyptische Fußform haben, können Sie nahezu alle Schuhformen problemlos tragen. Kantige Sandalen oder Sandaletten sollten Sie allerdings vermeiden, da diese für Ihren Zehenbereich oftmals zu groß sind.

Römischer Fuß

Bei Menschen mit römischer Fußform sind der große, der zweite und der dritte Zeh etwa gleich lang. Die restlichen Zehen hingegen sind etwas kürzer. In Europa weist diese Fußform nur 25 % der Bevölkerung, also ungefähr jeder zehnte Europäer, auf. Da die Füße auf Grund der Zehenkonstellation außerdem leicht quadratisch anmuten, benötigen Füße und Zehen mit römischer Form besonders viel Platz und Bewegungsfreiheit. Menschen mit dieser Fußform sind zudem meist sehr abenteuerlustig und können sich schnell und intensiv für andere Kulturen und Sprachen begeistern.

Unsere Schuh-Empfehlung: Um Ihren Zehen genügend Platz zu bieten, empfehlen wir Ihnen breit geschnittene Schuhe in den Bequemweiten H oder K. Modelle mit einer spitz zulaufenden Schuhspitze hingegen können unangenehme Druckstellen oder sogar schmerzhafte Verformungen verursachen.

Griechischer Fuß

Ihr zweiter Zeh ragt über Ihren großen Zeh hinaus? Dann besitzen Sie, ebenso wie circa jeder dritte Europäer, eine griechische Fußform. Diese Form ist zugleich die seltenste der vier gängigen Fußformen und galt schon im antiken Griechenland als ein besonderes Zeichen von Schönheit und Makellosigkeit. Auf Grund der besonderen Zehenposition ist es jedoch umso wichtiger, auf geeignetes Schuhwerk zu achten. Verfügen Sie über eine griechische Fußform, wird Ihnen zudem nachgesagt, dass sie sehr sportlich, aber auch impulsiv und energiegeladen sind.

Unsere Schuh-Empfehlung: Damit Ihre Füße von ausreichend Halt und Stabilität profitieren, eignen sich Schuhe mit einer abgerundeten Schuhspitze besonders gut. Diese vermeiden noch dazu, dass Ihr langer Zeh über den Schuh hinausragt oder, bei geschlossenen Schuhen, dauerhaft eingedrückt wird. Schuhe, die vorne spitz zulaufen, sollten Sie hingegen vermeiden.

Germanischer Fuß

Ebenso wie die griechische ist auch die germanische Fußform in Europa nur noch sehr selten zu finden. Verfügen Sie über diese Fußform, sind Ihre Zehen gleich lang – bis auf Ihren großen Zeh, der die restlichen Zehen leicht überragt. Ihre Füße wirken somit ebenfalls sehr quadratisch und benötigen jede Menge Spielraum und Platz – genau wie Sie. Denn für Entscheidungen nehmen Sie sich gerne Zeit und sind nicht nur mit sich, sondern auch mit Ihren Mitmenschen äußerst geduldig.

Unsere Schuh-Empfehlung: Schuhe mit leicht abgerundeten, breiten Sohlen eignen sich für Füße mit der germanischen Fußform ideal, da sie die Position der Zehen optimal ausgleichen. Den Griff zu sommerlichen Zehentrennern hingegen sollten Sie lieber vermeiden, da sie Ihren Füßen und besonders Ihren Zehen nicht ausreichend Platz und Halt bieten.

Gut zu wissen: Die Bedeutung der verschiedenen Zehenlängen

vamos-was-fuesse-ueber-uns-aussagen

Kaum zu glauben, aber wahr: Anhand der Länge Ihrer Zehen können Sie viel über Ihre Veranlagungen und Charakterzüge erfahren. So werden lange Zehen, die durch ein besonders ausgeprägtes zweites Zehenglied entstehen, einem wachen Geist und einem scharfen Verstand zugeordnet, während praktisch veranlagte Menschen, die die Dinge gerne anpacken, mit kurzen Zehen ausgestattet sind. Besitzen Sie mittellange Zehen, finden Sie sich wohlmöglich auch in unangenehmen oder neuen Situationen schnell zurecht und sind sehr selbstbewusst. Flexible Zehen, also Zehen, die sich leicht spreizen lassen, werden hingegen Menschen zugesprochen, die sich nicht gerne festlegen und ausgesprochen spontan sind.

Ganz gleich, welcher Fußtyp Sie sind, eines ist sicher: Unsere Füße gelten nicht umsonst als das Fundament unseres Körpers. Damit Ihre Füße sich also stets wohlfühlen und Sie kraftvoll durchs Leben schreiten können, finden Sie im » Online-Shop von Vamos für jede Fußform garantiert das geeignete Schuhmodell. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Stöbern!

Ähnliche Beiträge
Keine Kommentare
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
*Pflichtfelder